Die Geschichte von Baronie

  • 1896: In Rotterdam wird die Schokoladenfabrik De Heer gegründet. De Heer produziert Bonbons, Schokoriegel, Katzenzungen sowie Schokoladenspezialitäten für Weihnachten und Ostern.
  • 1920: Die Partner Barents, Roth und Niewenhuis gründen gemeinsam das Unternehmen Baronie.
  • 1951: Ein Großbrand zerstört die Räumlichkeiten von Baronie. Die Produktion wird für fünf Jahre ausgelagert.
  • 1956: Baronie setzt die Produktion am neuen Standort in Alphen a/d Rijn fort.
  • 1982: Baronie übernimmt die Schokoladenfabrik De Heer und nennt sich fortan Baronie – De Heer.
  • 1984: Übernahme von Tjoklat Schokolade in Vlaardingen.
  • 1995: Im belgischen Veurne wird ein modernes Werk mit vollautomatischen Roboteranlagen eröffnet.
  • 2001: Ausbau der Produktion in Rotterdam, Schließung des Werks in Alphen.
  • 2007: Eröffnung von Sweet Products Logistics in Lokeren. Fortan finden hier auf 12.000 vollklimatisierten Quadratmetern Logistik-Dienstleistungen wie Lagerung, Verarbeitung und Verpackung statt.
  • 2009: Baronie übernimmt Continental Schokolade und Rademaker.
  • 2010: Ab jetzt heißt die gesamte Unternehmensgruppe Baronie.
  • 2011: Erwerb der Stollwerck GmbH und ihrer Produktionsstätten.
  • 2011: Kathy wird übernommen.
  • 2014: Übernahme des belgischen Spezialitätenherstellers Duc d’O.